Es hat sich eine rauhe harte Schicht auf dem Acryl gebildet. Was ist das und was kann ich dagegen tun?

Es handelt sich um eine Kalkausfällung. SpaBalancer ändert die Kalkmoleküle. Es ist bestrebt, überschüssigen Kalk auszuscheiden. Daher kann es bei kalkhaltigem hartem Wasser zu Kalkausfällungen kommen. Das äußert sich in einem weißlich bis bräunlichem Belag auf der Schale des Whirlpools. Dieser Belag kann sandförmig oder mehlförmig sein. Meistens ist er sehr leicht mit einer Bürste abzuwischen. Manchmal sitzt er auch etwas fester an der Oberfläche. Im Gegensatz zu einer normalen Kalkausfällung, ohne SpaBalancer, bildet diese Kalkschicht keinen steinartigen durchgehenden Panzer. Dadurch ist der Kalk auch nicht schädlich für die Technik des Whirlpools.

Sollte der Belag sehr schwer zu entfernen sein, dann empfehle ich eine Absenkung des pH-Wertes auf 5,5 für ein bis zwei Tage. Durch dieses saure Wasser wird der Kalk weicher. Er lässt sich dann sehr leicht abwischen bzw. verschwindet von alleine. Nach dem Abwischen unbedingt das Wasser gründlich filtern damit die Schwebeteilchen aus dem Wasser entfernt werden.

Normalerweise hat man diese Kalkausfällung nur einmal bei der Neubefüllung des Whirlpools. Sie kann abgemindert auch noch einmal auftreten wenn Wasser nachgefüllt wird. Bei sehr hartem Wasser kann die Kalkausfällung mehrfach auftreten. Immer wenn SpaBalancer dem Wasser dazu gegeben wird, kommt es zu dieser Kalkausfällung. Sie hört auf, wenn das Wasser weich genug ist. Man kann diesen Prozess beschleunigen, indem man am Anfang die Dosierung etwas erhöht und sie wieder senkt, sobald die Kalkausfällungen aufhören.

Um diese Kalkausfällungen zu minimieren ist es empfehlenswert in den ersten vier bis sechs Wochen den pH-Wert, der in der Regel in der Anfangszeit sehr hoch ist, auf 7,0 bis 7,4 zu senken. Später wird sich der pH-Wert automatisch bei ca. 7,0 einpegeln.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.